DIE HEILPRAKTIKER FÜR PSYCHOTHERAPIE-AUSBILDUNG

Als Fernstudium oder Ausbildung in einer Heilpraktikerschule

Heilpraktiker für Psychotherapie

Heilpraktiker für Psychotherapie - Ausbildung

Heilpraktiker für Psychotherapie bzw. Psychologische Berater sind neben Psychotherapeuten, Psychiatern und Psychologen die wichtigsten Ansprechpartner für Patienten/Klienten mit psychischen Problemen, Menschen in Krisen oder derer, die eine kurzfristige Hilfestellung zur Problemlösung suchen. Sie möchten mit psychotherapeutischen Fachkenntnissen anderen Menschen beratend zur Seite stehen und ihnen einen Weg für die Lösung ihrer seelischen Probleme aufzeigen?

Der Beruf des „Heilpraktikers für Psychotherapie“ bzw. Psychologischen Beraters stellt eine facettenreiche und erfüllende Tätigkeit dar. Wer diesen Weg einschlägt, möchte verantwortungsvoll helfen und unterstützen.

„Heilpraktiker für Psychotherapie“ ist eine geschützte Berufsbezeichnung für Menschen, die nach dem deutschen Heilpraktikergesetz die staatliche Erlaubnis erworben haben, Heilkunde beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie auszuüben, ohne über eine Approbation zu verfügen.

Verschieden Therapie- und Coachingmethoden, wie z.B.  Emotionaltraining, Familientherapie, Führungstraining, Gesprächstherapie, Gestalttherapie, Karriereberatung, Lebensberatung, Entspannungstherapie, Rehabilitationstherapie, Selbstsicherheitstraining und Verhaltenstherapie etc. gehören zu den professionellen Hilfsmitteln, die erlernt und trainiert werden.

Der Heilpraktiker für Psychotherapie nimmt sich viel Zeit für seine Klienten / Patienten. Er legt großen Wert auf ein gutes, positives und wertschätzendes Miteinander. Empathie gehört zu seinen Grundeigenschaften – damit ist die Fähigkeit gemeint, sich einfühlend in sein Gegenüber hineinzuversetzen, diesen wertzuschätzen und zu akzeptieren, so wie er als Mensch ist, mit all seinen Stärken und Schwächen, Charaktereigenschaften und Denkweisen.

In den therapeutischen / beratenden Sitzungen erarbeitet der Heilpraktiker für Psychotherapie gemeinsam mit seinem Klienten / Patienten Lösungen für dessen Probleme, dabei liegt der Fokus auf eine Weichenstellung hin zu einem erfolgreicheren und glücklicheren Leben.

Der Berufsstand des Heilpraktikers für Psychotherapie boomt, denn immer mehr Menschen sind bereit, professionelle Unterstützung zu suchen und anzunehmen. Die Umsetzung des Berufes erfolgt meist in eigener Praxis, in Praxisgemeinschaften, als Mitarbeiter in Krankenhäusern, Reha-Kliniken, Kurhäusern, im Leistungssportbereich, als Coach, Mentaltrainer u.v.m. Aktuell praktizieren etwa 15.000 Heilpraktiker für Psychotherapie in Deutschland.

 

Die Berufsausbildung

Heilpraktiker für Psychotherapie - Die BerufsausbildungIn seiner Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie lernt der angehende Therapeut psychologisches, psychiatrisches und pädagogisches Grundlagenwissen in Theorie und Praxis sowie die wichtigsten Methoden der Freien Psychotherapie. Die Ausbildung bietet praktische Übungen, Gruppenarbeit, Supervision, Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung. Ebenso wird über die Gefahren und Grenzen psychologischer Intervention sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen aufgeklärt. Diese Ausbildung wird mit der staatlichen, amtsärztlichen Abschlussprüfung in schriftlicher und mündlicher Form beendet.



Für die Zulassung zur amtsärztlichen Heilpraktikerprüfung gelten folgende Bedingungen:

  • Vollendung des 25. Lebensjahrs
  • Wohnsitz ist in Deutschland, EU-Bürgerschaft oder eine entsprechende Aufenthaltsgenehmigung
  • Mindestens Hauptschulabschluss
  • Keine schweren körperlichen Erkrankungen, psychischen Störungen oder Süchte (durch ärztliche Untersuchung ausgeschlossen)
  • Einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis

 

Persönliche Voraussetzungen

Wenn Sie über folgende Talente verfügen oder diese Interessen haben, ist Heilpraktiker für Psychotherapie der richtige Beruf für Sie: Sie lieben den Umgang und die Kommunikation mit Menschen, Sie haben leicht Zugang zu ihren Gedanken, Gefühlen, Wahrnehmungen, Ängsten, Problemen und Sorgen, sowie den Wunsch, Mitmenschen zu helfen und sie unterstützend auf ihrem Lebensweg durch Krisen zu begleiten. Sie sind vom Wesen her offen und kontaktfreudig, Sie haben auf andere eine positive Ausstrahlung, sind hilfsbereit, kommen mit eigenen Problemen gut klar, leiden selbst nicht unter psychischen Problemen, Sie interessieren sich für psychologische Themen, können komplexe und abstrakte Sachverhalte gedanklich gut erfassen.

Am besten bei Paracelsus

Die Paracelsus Heilpraktikerschulen sind seit über 40 Jahren DIE Adresse für hochwertige Berufsausbildungen im deutschsprachigen Raum im psychotherapeutischen Bereich. Die Paracelsus Schulen bieten 54 moderne und zentral gelegene Ausbildungsstätten in Deutschland, an den Grenzen Österreichs und in Zürich. Für Paracelsus spricht die Erfahrung, die hohe Qualität der Ausbildung und folgend die extrem gute Bestehensquote in den amtlichen Prüfungen. Umfang, Vielfalt und Qualität des Paracelsus Lehrangebotes werden von keinem anderen Institut erreicht. Paracelsus bietet ein bewährtes Erfolgspaket, das die Lernenden fachlich und menschlich optimal schult und auf ihrem Weg in den Heilpraktiker für Psychotherapie-Beruf optimal begleitet. Die Philosophie von Paracelsus – „Wir sind Partner, Förderer, Wohlfühlambiente und Wissensstätte zugleich“ – greift.

Förderung durch BildungsgutscheinDie Paracelsus Heilpraktikerschulen sind nach den Richtlinien der AZAV zertifiziert, qualitätsgeprüft und erfüllen die Förderungsvorgaben für Agentur für Arbeit, BFD der Bundeswehr, Rentenversicherung u.v.a. und somit zugelassen für die Förderung durch Bildungsgutschein    



Paracelsus hat vier verschiedene, zeitlich und preislich unterschiedliche Ausbildungsformen und -wege kreiert, hier kurz im Überblick:

Psychologischer Berater/Heilpraktiker für Psychotherapie

Tages-Intensivstudium (14 Monate)

  • Modul BS – Basislehrgang
    Dauer 14 Monate, 36 Seminare à 5 Unterrichtsstunden, Wochentag A 09:00 – 13:00 Uhr
  • Modul PT – Beratungs- und Therapieverfahren
    Dauer 12 Monate, 31 Seminare à 5 Unterrichtsstunden, Wochentag B 09:00 – 13:00 Uhr
  • Modul WS – Praktische Workshops (Gruppenarbeit, Supervision, Selbsterfahrung)
    Übungen und Praxis der Beratungs- und Therapieverfahren
    Dauer 14 Monate, 14 Workshops à 6 Unterrichtsstunden i.d.R. samstags
  • Modul PR – Praktikum
    Lehrpraxis Psychotherapie und Psychologische Beratung
    Dauer 14 Monate, i.d.R. 13 Seminare à 4 Unterrichtsstunden, Wochentag C 09:00 – 12:15 Uhr
  • Modul PV – Prüfungsvorbereitung
    Intensivvorbereitung auf die Amtsarztprüfung, 48 Unterrichtstunden

Abend- und Wochenendstudium (20 Monate)

  • Modul BS – Basislehrgang
    Dauer 20 Monate, 50 Seminare à 3 Unterrichtsstunden, Wochentag A 19:00 – 21:30 Uhr
  • Modul PT – Beratungs- und Therapieverfahren
    Dauer 16 Monate, 40 Seminare à 3 Unterrichtsstunden, Wochentag B 19:00 – 21:30 Uhr
  • Modul WS – Praktische Workshops (Gruppenarbeit, Supervision, Selbsterfahrung)
    Übungen und Praxis der Beratungs- und Therapieverfahren
    Dauer 14 Monate, 14 Workshops à 6 Unterrichtsstunden i.d.R. samstags
  • Modul PR – Praktikum
    Lehrpraxis Psychotherapie und Psychologische Beratung
    Dauer 14 Monate, 13 Seminare à 4 Unterrichtsstunden, Wochentag C 09:00 – 12:15 Uhr
  • Modul PV – Prüfungsvorbereitung
    Intensivvorbereitung auf die Amtsarztprüfung, 48 Unterrichtstunden

Heim-Kombistudium (9 - 18 Monate)

25 Lehrbriefe für das Selbststudium ergänzt durch ausgesuchtes Buchmaterial plus 100 Unterrichtsstunden aus dem Basis- und Beratungs/Therapielehrgang je nach individuellen Möglichkeiten und Vertiefungsbedürfnissen.

Intensiv-Vollzeitstudium (12 Monate)

Über 600 Unterrichtstunden, Unterricht 4x wochentags von 09:00 – 13:00 Uhr.
Neben einer gründlichen Ausbildung in klinischer Psychologie sind die fundierte praktische Arbeit in einer geschlossenen Gruppe, die sowohl Selbsterfahrung und Selbstreflexion zum Ziel hat, als auch das Erlernen und praktische Umsetzen der wichtigsten psychotherapeutischen Methoden Schwerpunkte dieser intensiven 1-Jahres-Ausbildung. Besonders tief tauchen Sie ein in die klientenzentrierte Krisenintervention, sowie in verschiedene Formen der Gesprächsführung in Beratung und Therapie.

Nach erfolgreichem Abschluss der internen Prüfung sind Sie automatisch über den Verband VFP als Psychologische/r Berater/in zertifiziert und können mit ihrer psychotherapeutischen Tätigkeit beginnen. Einzelne Therapiemethoden werden während der Ausbildungszeit zusätzlich zertifiziert. Eine umfassende Vorbereitung auf die Amtsarztprüfung ist Teil der Ausbildung.

 

Folgende fünf Module erwarten den Studierenden:

Modul BS: Basislehrgang

  • Untersuchung und Anamnese
  • Allgemeine Psychopathologie (orientiert sich selbstverständlich an der internationalen Klassifikation psychischer Störungen der WHO (ICD-10), nach der sich auch die ärztlichen Prüfer richten)
  • Diagnosesysteme
  • Kinder-, Jugend- und Entwicklungspsychologie
  • Dokumentation - Epidemiologie - körperlich begründbare Störungen - Mini-Mental-Status-Test - Befundbogen
  • Depression und depressive Störungen
  • Manie und manische Episoden - bipolare Störungen - schizoaffektive Störungen - schizophrene und wahnhafte Psychosen
  • Abhängigkeitserkrankungen
  • Psychosomatik - Neurosen - phobische Störungen - Angststörungen - Zwangsstörungen
  • Belastungsstörungen - Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen
  • Persönlichkeitsstörungen - Störungen der Geschlechtsidentität und Sexualpräferenz
  • Störungen im Kindes- und Jugendalter - Gerontopsychiatrie – Suizidalität
  • Therapeut-Klient-Beziehungen - Forensik - Sozialpsychiatrie - psychiatrische Notfälle
  • Psychopharmakologie
  • Geschichte der Psychiatrie und Psychotherapie
  • Spezielle Therapie-Indikationen und -Kontraindikationen
  • Rechts- und Berufskunde

Modul PT: Beratungs- und Therapielehrgang

  • Tiefenpsychologische Therapiemethoden
  • Verhaltenstherapie
  • Humanistische Therapiemethoden
  • Ganzheitliche und naturheilkundliche Therapiemethoden
  • Systemische Verfahren
  • Gesprächsführung und therapeutische Intervention
  • Beratungspsychologie
  • Sozialpsychologie und Gruppendynamik
  • Kommunikationstraining

Modul WS: Praktische Workshops

(Gruppenarbeit, Supervision, Selbsterfahrung)
Übungen und Praxis der Beratungs- und Therapieverfahren

Modul PR: Praktikum

Lehrpraxis Psychotherapie und Psychologische Beratung

Modul PV: Prüfungsvorbereitung

Intensivvorbereitung auf die Amtsarztprüfung



Gründe, sich für Paracelsus zu entscheiden

Gründe, sich für Paracelsus zu entscheidenEs gibt viele gute Gründe, sich für Paracelsus zu entscheiden: Die jahrzehntelange Erfahrung, die transparente Planung und Organisation, die hohe Flexibilität und Wahlmöglichkeit der unterschiedlichen Studienversionen. Paracelsus nutzt den neuesten Stand der Technik im IT-Bereich und hilft damit seinen Studierenden, die eigenen Lernschritte zu optimieren und den Lernfortschritt zu kontrollieren. Studierende profitieren von der Kooperation aller Paracelsus Schulen.




Marktführer für die Heilpraktiker-Ausbildungen in Europa

Ausbildung zum Heilpraktiker, Ausbildung zum Osteopathen, Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie bzw. Psychologischen Berater, Ausbildung zum Wellnesstrainer und die Ausbildung zum Tierheilpraktiker bieten die 54 Paracelsus Schulen in Deutschland und der Schweiz. Dazu pro Jahr mehr als 11.000 Fachseminare, Fortbildungskurse und Workshops aus den Bereichen Naturheilkunde, Osteopathie, Psychologie, Management, Beauty/Wellness und Tierheilkunde.

Qualität steht an erster Stelle

Das Lehrprogramm der Paracelsus Heilpraktikerschulen setzt seit 40 Jahren die Maßstäbe für alle Ausbildungen der Paracelsus-Kern-Kompetenzen Naturheilverfahren und Psychotherapie. Die Paracelsus Heilpraktiker-Schulen sind nach den Richtlinien DIN ISO 29990 und der AZAV qualitätsgeprüft und zertifiziert, sie erfüllen die Anforderungen zu Förderung durch die Agentur für Arbeit und Jobcenter, die Bundeswehr, die Rentenversicherung u.v.a. Wir setzen unser ganzes Wissen und unsere Erfahrung ein, damit Sie in Freude und mit vollem Engagement studieren und Ihre persönlichen Ziele verwirklichen können.

Flexible Studienformen für individuelle Lösungen

An den Paracelsus Heilpraktikerschulen können Sie Ihre Ausbildung im Vollzeitstudium, berufsbegleitend im Tagesstudium, im Abendstudium, im Wochenendstudium, im verkürzten Intensivstudium oder im Heim-Kombi-Studium absolvieren, denn wir möchten Ihnen die Organisation der Ausbildung für Ihren Traumberuf so einfach wie möglich machen. Lassen Sie sich von Ihrer örtlichen Studienleitung beraten – Sie können jederzeit ein persönliches Beratungsgespräch in der Schule vereinbaren.

Praxiserfahrene Dozenten

Paracelsus Dozenten werden in strengem überregionalen Auswahlverfahren verpflichtet und ihr fachliches und didaktisches Potenzial durch intensive Schulung und Training aktiviert. Sie schulen ihre Studenten in Theorie und Praxis in angenehmer, kooperativer Lernatmosphäre und vermitteln ihnen all das Wissen, das wichtig ist, um als Berater oder Therapeut Erfolg zu haben.

Spannende Zusatzqualifikationen

Als Heilpraktiker für Psychotherapie sollten Sie sich auf bestimmte Themengebiete und Methoden spezialisieren. Paracelsus bietet Ihnen nach oder parallel zur Ausbildung die wichtigsten psychotherapeutischen Fortbildungen.

Bonus Lehrmaterial

Exklusiv für Paracelsus-Studierende steht ein umfangreiches Bonus-Lehrmaterial zur Verfügung: Audio-Lehrprogramme, Lernkompendien, Skripte, Handouts, Online-Prüfungstrainer sowie E-Learning.



Heilpraktiker für Psychotherapie

Ausbildung bei den Paracelsus Heilpraktiker-Schulen